"Wissenschaft für alle?" -  Zwischenbericht & Factsheet

„Wissenschaft für alle?“ – Zwischenbericht & Factsheet

Wissenschaftskommunikation ist ein in den letzten Jahren stark gewachsenen Feld, sowohl was die Praxis angeht als auch deren Beforschung, die Science of Science Communication. Eine Frage wird dabei aber bisher vor allem im deutschsprachigen Raum eher stiefmütterlich behandelt: Wer wird eigentlich von Wissenschaftskommunikation erreicht und vor allem wer nicht?

Das Projekt „Wissenschaft für alle: Wie kann Wissenschaftskommunikation mit bisher nicht erreichten Zielgruppen gelingen?“, in dem auch in arbeite, möchte hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

In einem ersten Schritt haben wir uns dazu die bisherige Forschungsliteratur zu nicht erreichten Gruppen angeschaut und zwar nicht nur im Bereich der Wissenschaftskommunikation, sondern auch zu Politischer Bildung bzw. Partizipation, Gesundheitskommunikation, Inklusion, … . Also in Bereichen die vor ähnlichen Herausforderungen wie die Wissenschaftskommunikation stehen.

Exklusionsfaktoren

Ergebnis dieses Reviews ist ein Zwischenbericht, der den Stand der Forschung zusammenfasst und versucht, die in der Literatur genannten Ursachen für Nicht-Erreichen in einer Typologie zu systematisieren:

  1. Individuelle Faktoren
    • Alltags- / Lebenswelt, Alter, Ängste, Bildung, Desinteresse. Eingeschränkte Mobilität, Enttäuschungen /schlechte Erfahrungen, Fehlende Informationen, Finanzielle Ressourcen /Einkommen, Krankheit, Lese- und Rechtschreibfähigkeiten / Literacy, „ScientificLiteracy“, Sprache, Vertrauen, Werthaltungen, Zeitliche Ressourcen
  2. SozialeFaktoren
    • Behinderungen / Beeinträchtigung,Ethnische Herkunft / Nationalität, Fehlende Vertrautheit mit Wissenschaft /Habitus / Science Capital, GeringePopulationsdichte / -größe, Geschlecht / Gender, Kulturelle Barrieren,Regionale Zugehörigkeit (Stadt / Land), Sozioökonomischer Status
  3. StrukturelleBedingungen
    • Desinteresse / fehlendeWertschätzung durch den Anbieter, Fehlender Zugang zur Zielgruppe, Komplexität,Ort, Ressourcen zur Umsetzung spezifischer Angebote, Serviceangebote,Zeitplanung

Der komplette Zwischenbericht, inklusive Erklärungen der einzelne Exklusionsfaktoren und  Analysen von Praxisprojekten, kann online nachgelesen werden (PDF).

Factsheet

Wem die fast 100 Seiten zu viel sind, der kann auch einen Blick auf das Factsheet zum Zwischenbericht werfen. Hier wurden die wichtigsten Ergebnisse des Bericht sehr knapp auf zwei Seiten zusammengefasst:

Erste Seite des Factsheets zum Zwischenbericht. Ein Klick öffnet das Factsheet als PDF.
Werbung


Schreibe einen Kommentar