Tabelle und Spielplan von Rugbyweb in WordPress einbinden

Auf rugbyweb.de werden alle Ergebnisse und Spielpläne der verschiednen deutschen Rugby Union Ligen veröffentlicht. Leider hat die Seite den Charme der 90er Jahre und eine API zur Abfrage von Tabellensituationen, der Zusammensetzung von Ligen, Spielplänen oder Spielergebnissen gibt es nicht.

Will man diese Informationen zum Beispiel auf der Homepage des eigenen Clubs einbinden, dann gibt es im Grunde nur zwei Möglichkeiten:

  1. Man überträgt die Informationen händisch.
    Unter WordPress kann man dafür beispielsweise das Plugin SportPress nutzen. Neben dem hohen Arbeitsaufwand für die regelmäßige Aktualisierung der Informationen, gibt es einen weiteren Haken: Auf Rugbyweb werden zwar die Spielergebnisse veröffentlicht, aber nicht die Zahl der gelegten Versuche pro Mannschaft. Da die Zahl der gelegten Versuche aber zum Beispiel in der Bundesliga über den Offensivbonuspunkt entscheidet, lässt sich etwa die Tabellensituation ohne zusätzliche Recherche nicht akkurat abbilden.
  2. Einbindung per iFrame
    Dies zweite Möglichkeit ist die Anbindung per iFrame. Nachteil hierbei ist, dass sich die von Rugbyweb eingebundenen Informationen optisch nur bedingt anpassen lassen und man nur Tabellen und Spielergebnisse gemeinsam auf seiner Seite darstellen kann. Dafür spart man sich aber die ständigen Aktualisierungen nach jedem Spieltag. Wie genau die Einbindung per iFrame unter WordPress funktioniert, zeige ich im folgenden.

weiterlesenTabelle und Spielplan von Rugbyweb in WordPress einbinden

Update B10 für ZTE Axon 7 (Nougat)

Für April 2018 ist endlich das Update auf Android 8 (Oreo) für das Axon 7 angekündigt. Ich drücke die Daumen, dass es dann auch veröffentlicht wird. Nicht mehr warten muss man auf das Update B10. Dieses aktualisiert Android 7.1 und bringt die Sicherheitsupdates vom 5. Januar mit. Änderungen Außerdem gibt es in folgenden Bereichen Verbesserungen: … weiterlesenUpdate B10 für ZTE Axon 7 (Nougat)

Update B09 für ZTE Axon 7 (Nougat)

ZTE hat es nicht so mit der schnellen Verteilung von Updates an alle Nutzer, das durfte ich als eigentlich zufriedener Besitzer eines Axon 7 schnell feststellen. Stattdessen werden einzelne Updates oft (erstmal) nur für einzelne Länder freigegeben und auch nur dort per OTA direkt an die Geräte verteilt. Möchte man sein eigenes Gerät auf dem … weiterlesenUpdate B09 für ZTE Axon 7 (Nougat)

Neuen Skype-Client auf Arch Linux installieren

Heute hat Microsoft endlich einen neuen Skype-Client für Linux veröffentlicht. Die bisherige Version wurde sehr stiefmütterlich gepflegt und hinkte den Versionen für Mac und Windows sichtbar hinterher. Nun also ein neuer Client, basierend auf WebRTC und bisland noch ohne Videotelefonie (weitere Details bei heise online). Trotzdem lief das Programm in einem ersten Test bei mir … weiterlesenNeuen Skype-Client auf Arch Linux installieren

Update auf Mac OS X 10.11.4 scheitert mit „sigkill on launchd“

Bild des Mac OS X Wiederherstellungsmodus

Am 21. März hat Apple die jüngste Aktualisierung seines Betriebssystems Mac OS X für die Allgemeinheit freigeben. Normalerweise hatte ich mit solchen Updates bisher nie Probleme, selbst der Wechsel von 10.10 auf 10.11 verlief reibungslos. Umso verwunderter war ich als nach der Installation der Aktualisierung mein MacBook nicht mehr starten wollte. Stattdessen startet der Rechner … weiterlesenUpdate auf Mac OS X 10.11.4 scheitert mit „sigkill on launchd“

Arc Theme – ein schönes GTK3, GTK2 und GNOME Shell Design

Auf meinem Desktop benutzte ich zum arbeiten Linux, genauer gesagt Arch Linux und als Desktop-Environment kommt dort, nach Ausflügen zu XFCE und Cinnamon, schon länger die GNOME Shell zum Einsatz. Das Standardtheme der GNOME Shell – Adwaita – gefällt  mir dabei allerdings nicht wirklich, also bin ich immer auf der Suche nach alernativen Themes für die Shell.

Dank OMG! Ubuntu! bin ich vor kurzem auf einen neuen, sehr hübschen Vertreter seiner Art gestoßen: das Arc Theme. Ein Theme das auf eine flache, teil-transparentes Aussehen setzt. Das Theme unterstützt GTK 3, GTK 2 und die Gnome-Shell (Version 3.14 & 3.16), sowie auf GTK basierende Desktop-Environments wie Unity, Budgie, Pantheon, etc.

weiterlesenArc Theme – ein schönes GTK3, GTK2 und GNOME Shell Design

uBlock – Neue Alternative zu Adblock Plus, Adblock Edge etc.

© Amada44 / commons.wikimedia.org

Adblock Plus ist der unangefochtene Platzhirsch unter den Werbeblockern. Die für alle wichtigen Browser erhältliche Erweiterung ist allerdings nicht unumstritten. Größter Stein des Anstoßes sind die sogenannten Acceptable Ads. Auf diese Liste können sich Unternehmen gegen Geld setzen lassen, wenn ihre Werbebanner bestimmte Standards einhält. Diese Banner werden von Adblock Plus per Voreinstellung nicht blockiert. … weiterlesenuBlock – Neue Alternative zu Adblock Plus, Adblock Edge etc.

Unterstützung für Telegram in Pidgin

Eine aktuell angesagt Alternative zu WhatsApp, Facebook Messenger & Co. ist Telegram. Den Messenger ist nicht nur auf vielen Platformen verfügbar und kostenlos, sondern legt zumindest nach außen hin auch großen Wert auf das Thema Sicherheit und Verschlüsselung.

Möchte man Telegram unter Linux benutzen, so gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man greift zur universellen Webversion, zum offiziellen Desktopclient oder zu alternativen Clients wie Sigram. Noch ein zusätzliches Programm zum chatten? Och no, mögen vielleicht einige denken. Auch ich möchte nicht für jeden Messagingdienst ein eigenes Programm starten müssen – wozu gibt es schließlich Multiprotokoll-Messenger. Erfreulicherweise gibt es für Telegram ein Plugin für Pidgin, dessen Installation und Einrichtung ich im Folgenden kurz beschreiben möchte.

weiterlesenUnterstützung für Telegram in Pidgin

Sichere Messenger – Eine Orientierungshilfe der Electronic Frontier Foundation

In meinem Bekannten- und Kollegenkreis wurde ich schon wiederholt gefragt, welcher Messenger denn nun „sicher“ sei. Im Zuge der NSA-Affäre scheint Bewusstsein und Interesse für elektronische Kommunikationslösungen, die nicht von jedem halbwegs talentierten Scriptkiddie abgehört werden kann, gestiegen zu sein. Einen bestimmten Messenger zu empfehlen ist allerdings gar nicht so einfach. Zum einen, weil es inzwischen eine unüberschaubare Zahl an Programmen und Diensten gibt, deren Beurteilung selbst einem Experten, schon aus Zeitgründen, schwer fallen dürfte. Zum anderen spielen aber natürlich auch Faktoren eine Rolle, die erstmal nichts mit der Sicherheit zu tun haben – etwa Kosten, Verbreitung oder Usability.

Dankenswerterweise hat die Electronic Frontier Foundation (EFF) nun eine Übersicht zur die Sicherheit einer Vielzahl an Messaging-Lösungen veröffentlicht und macht so den den Auswahl- und Empfehlungsprozess leichter. Natürlich handelt es sich dabei um keine Sicherheitsgarantien, aber zumindest sind es Indikatoren die einen Anhaltspunkt geben, wie es denn mit der Abhörbarkeit durch private oder staatliche Stellen bestellt ist.

weiterlesenSichere Messenger – Eine Orientierungshilfe der Electronic Frontier Foundation

HowTo: EncFS unter Mac OS X 10.9 (Mavericks)

Möchte man seine Daten sicher in bei Dropbox, Google Drive, OneDrive oder sonst irgendeinem Clouddienst speichern, hat man prinzipiell mehrere Möglichkeiten. Man kann den Beteuerungen der Anbieter, dass sie ihre Dienste und Daten sicher speichern glauben schenken (Copy etwa wirbt damit, dass die Daten mit 256 AES verschlüsselt würden). Man kann selbst einen Cloudspeicher hosten, etwa mittels ownCloud. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass das ganze dann natürlich nicht kostenlos ist und auch nur sicher, wenn man entsprechende Ahnung von Serveradministration und -absicherung hat. Man kann aber einen der großen Dienste nutzen und die Daten dabei nochmal extra verschlüsseln.

Prinzipiell gibt es dafür mehrere Möglichkeiten: Eine der bekannteren dürfte das anlegen eines TrueCrypt-Containers sein, den man dann mittels Dropbox oder ähnlichem in die Cloud verfrachtet. Seit der Einstellung des TrueCrypt-Projekts sollte man die Software aber sofern möglich nicht weiter einsetzen. Was tun also, um seine Dateien in der Cloud verschlüsselt zu speichern? Die Lösung heißt EncFS.

EncFS ist ein Open-Source-Dateisystem, welches komplette Verzeichnisse mittels eines Passworts verschlüsseln und transparent ins Betriebssystem einbinden kann. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gilt das Programm als sicher. Es stammt aus der Unix-Welt und dort ist die Installation und Benutzung auch am einfachsten. Dennoch kann es auch unter Windows, Android und auch Mac OS X benutzt werden – wie man für letzteres vorgehen muss, wird im Folgenden beschrieben.

weiterlesenHowTo: EncFS unter Mac OS X 10.9 (Mavericks)